Meerfrauen

Fotos auf dieser Seite: Pixabay.com

Aromapsychologie

Düfte wirken unmittelbar auf unsere Gefühle. Der Geruchssinn ist entwicklungsgeschichtlich ein sehr alter Sinn. Wir haben Geruchsrezptoren nicht nur in der Nase, sondern in jeder Körperzelle. Duftinformationen landen direkt in der Amygdala. Das ist der Teil unseres Gehirns, der sehr stark mit Emotionen zu tun hat. Deswegen lösen Düfte auch Empfindungen aus. Entweder empfinden wir sie als angenehm (Brotgeruch in einer Bäckerei z.B.) oder als ekelerregend (Uringeruch auf Bahntoiletten). Dazwischen ist ein sehr breites Spektrum an Gefühlen, auf die wir mit Düften Einfluss nehmen können. Angenehme Aromen entspannen uns und das können wir in unserem täglichen Leben nutzen.

Ich liebe es, mit kostbaren Ölen zu arbeiten und bin immer wieder verblüfft, wie hilfreich sie für uns sind.

 

Beratungen zum Thema Aromapsychologie gebe ich entweder persönlich oder aber auch telefonisch Bitte melde dich bei mir, wenn du Unterstützung möchtest.